Beratung bei psychischen Krisen rund um die Geburt

Du bist schwanger oder vor einiger Zeit Mutter/Vater geworden und erkennst Dich selber nicht mehr wieder?


  • Du bist häufig tieftraurig, weinst viel und kannst Dich kaum noch über etwas freuen
  • Der erhoffte Glückstaumel und die Freude auf Dein Kind ist nicht so, wie Du es Dir vorgestellt hattest 
  • Du fragst Dich schon länger, wie du das alles schaffen sollst 
  • Du leidest unter Ängsten und/oder Panikattacken
  • Du hast das Gefühl Du wirst verfolgt
  • Du hast sehr negative Gedanken und denkst darüber nach Dir/Deinem Kind etwas anzutun
  • Du fühlst Dich wie in einen Nebelschleier gehüllt und weißt nicht, wie du dort wieder herausfinden kannst


Wenn Dir eine, mehrere oder ähnliche Situationen bekannt vorkommen, möchte ich Dir vorab sagen: Du bist nicht alleine und Du musst da nicht alleine durch.
Viele Frauen und auch Männer befinden sich rund um die Geburt, aber möglicherweise auch Monate vor oder nach der Geburt ihres Kindes, in einem psychischen Ausnahmezustand, was das bisherige Leben erst einmal aus den Fugen geraten lassen kann.

Etwa jede zehnte Frau leidet nach der Entbindung unter einer postpartalen Depression. Es können Symptome auftreten wie Traurigkeit, häufiges Weinen, zwiespältige Gefühle gegenüber dem Kind,  Schuldgefühle und Erschöpfung, welche in ihrer Dauer und Intensität über den im Volksmund bekannten „Babyblues“ hinausgehen. Von diesem postpartalen Stimmungstief sind ungefähr 50-80% aller Mütter innerhalb der ersten 14 Tage nach der Geburt betroffen. Dieser Gemütszustand kann fließend in eine postpartale Depression, Psychose, Angst- oder Zwangsstörung  übergehen.

Mütter und Väter benötigen in dieser besonders sensiblen Phase ihres Elternseins ein offenes Ohr und ein wertungsfreien Austausch. Denn betroffene Familien haben sich diesen Zustand nicht gewünscht, insbesondere in einer Lebensphase, die mit so viel Glück und Lebensfreude verbunden wird.

Ich möchte Dir gerne diese Ansprechperson sein, wenn Du unsicher bist was mit Dir los ist und Du nicht weiter weißt.
Wir schauen uns zusammen Deine aktuelle Situation an und Du darfst über all das sprechen, was Du los werden möchtest.
Gemeinsam überlegen wir, was Dir gut tun könnte und was es dafür braucht.
Falls es weiterer Abklärung bedarf, verweise ich Dich gerne an entsprechende Stellen.
Ich berate Dich auf Wunsch anonym und lege großen Wert auf meine Schweigepflicht.
Ebenfalls berate ich Angehörige und Freunde von Betroffenen.

Ich bin ausschließlich beratend tätig und meine Beratung ersetzt keine Hebamme, Ärzte, Heilpraktiker oder andere (Psycho-) Therapeuten. Ich behandle keine Krankheiten und übe keine Heilkunde aus.

Kosten

  • Nach Wunsch kostenloses Infogespräch am Telefon
  • 60€ für die erste Stunde, danach 10€ pro 15 Minuten
  • Falls ihr euch einen Hausbesuch wünscht, kommen pro km 0,60€ Fahrtkosten hinzu 


Ich biete Sozialtarife an. Frage mich danach, wenn Du Dich angesprochen fühlst.

Man lindert oft sein Leid, indem man es erzählt.

Pierre Corneille